gamescom 2018 – Mein Fazit [Vlog]

Mittlerweile relativ erholt ist es nun also an der Zeit ein Fazit aus der gamescom 2018 zu ziehen. gamescom, the heart of gaming im Herzen von Köln, ist jedes Jahr ein Spektakel und jedes Jahr bin ich froh, dabei gewesen zu sein.

Wenn ich auf vergangene gamescoms zurückblicke, gleicht bisher wirklich keine einer anderen, jedes Jahr erwartet mich etwas neues, jedes Jahr bin ich ein Level aufgestiegen, was diese Tage von völligem Ausnahmezustand betrifft. Ich hatte sogar Visitenkarten!
Dieses Jahr habe ich auch etwas besonderes hier im Beitrag. Anstatt einer bloßen Bildergalerie habe ich für euch auf der gamescom einen Vlog gedreht und eigenhändig zusammengeschnitten. Diesen findet ihr am Ende des Beitrags, schaut ihn euch auf jeden Fall an!

Erstmal kommen wir aber zu dem wichtigsten Teil:

Spiele, Spiele, Spiele!

Hier gleich mal ein Geständnis. Ich habe leider nicht wirklich viele Spiele gesehen, beziehungsweise hatte ich mir viel mehr vorgenommen. Aber das was ich gesehen habe, war wirklich toll.

Marvel’s Spider-Man
Spider-Man war das einzige was Sony dieses Jahr, neben VR natürlich, zu bieten hatte. Nach einer Wartezeit von vielleicht 45 Minuten am Dienstag, dem Pressetag der gamescom, habe ich einen Blick auf den bald erscheinenden Blockbuster-Titel aus dem Hause PlayStation geworfen. Und was ich dort gesehen habe, lässt meinen Hype doch sehr steigen.
Die spielbare Demo gab einen Blick frei auf die Open-World, die Spider-Man haben wird. Diese sieht unfassbar schön aus und macht Lust auf einen Besuch von New York im echten Leben, denn dort spielt dieses Spiel. Der begehbare Bereich in der Demo war zwar begrenzt, dennoch wirkte die Welt und das was uns in dieser erwartet, bereits riesig.
Weil Spider-Man natürlich Spider-Man ist und selten zu Fuß geht (wobei selbst das ziemlich großen Spaß macht), war das herumschwingen von Hausdach zu Hausdach der Hauptbestandteil der Demo, was fantastisch war. Die Bewegungsabläufe von Spidey sind unglaublich flüssig und teilweise fühlt es sich wirklich wie fliegen an. Auch das Kampfsystem mit Nahkampf- und Spezialattacken ist gut ausgearbeitet und so ist das Niederprügeln von Gegnern ein Vergnügen.
Ich kann es kaum abwarten, das gesamte Spiel spielen zu können und bin auch sehr gespannt, was ihr dazu sagen werdet. Lediglich was die Story im Spiel angeht, bin ich noch skeptisch. Diesbezüglich gab es in der Demo wenig zu sehen. Ich hoffe, dass es sich nicht nur um Spider-Man, sondern auch um Peter Parker drehen wird und die Story auch für Leute, die nicht besonders stark ins MCU involviert sind (so wie ich), interessant und aufschlussreich sein wird.
Marvel’s Spider-Man erscheint am 7. September für die PlayStation 4.

Overkill’s The Walking Dead
Ich oute mich schon wieder als ein ziemlicher Fan von allem Apokalypsen-artigen und von The Walking Dead sowieso, also musste ich auf der gamescom selbstverständlich den neuesten Zombie-Schlachter ansehen, wo mir Days Gone doch verwehrt geblieben ist.
Was ich zu sehen bekomme habe, sah auch gar nicht übel aus. The Walking Dead ist ein Koop-Survival-Shooter in first Person. Vier Charaktere stehen zur Auswahl, diese haben jeweils andere Haupt- und Nahkampfwaffen und sind Experten auf einem anderen Gebiet. Was cool ist: Jeder Charakter hat ebenfalls eine andere Backstory, was die Zeit vor den laufenden Toten angeht. So war Heather, für die ich mich in der Demo entschieden habe,  früher Kindergärtnerin und ist jetzt mit einem Crossbow bewaffnet. Grant hingegen, ein älterer Herr, ist auf der Suche nach seiner Enkelin und Maya, die Ärztin der Gruppe, ist dazu gezwungen Entscheidungen über Leben und Tod zu treffen. Sollte das euer Interesse geweckt haben, empfehle ich euch auf der Website overkillsthewalkingdead.com  vorbeizuschauen. Dort werden alle Charaktere mit einem sehr interessanten Charakter-Trailer vorgestellt. Mit den Comics oder der Serie hat Overkill’s The Walking Dead aber nur im Entferntesten etwas zu tun.
Das Gameplay von The Walking Dead ist vielleicht nicht sonderlich innovativ, aber es macht Spaß. Man spielt in einem Team von insgesamt vier Personen und bahnt sich zusammen den Weg durch die gefährliche Welt von Washington D.C. Das besondere dabei: Teamwork ist wirklich wichtig, denn sonst ist eure Mission zum scheitern verurteilt. Die Grafik ist ebenfalls hübsch anzusehen und sehr atmosphärisch.
Ich hoffe nur, dass das Spiel irgendeine Art von Story haben wird und, falls man sich dazu entscheiden sollte lieber alleine zu spielen oder niemanden findet, es auch dafür eine Möglichkeit geben wird.
Overkill’s The Walking Dead wurde leider verschoben und erscheint nun im Februar 2019.

Metro Exodus
Für GameNotify  habe ich mir Metro Exodus in einer exklusiven Hands-On Demo angeschaut. Das Setting des Spiels trifft wieder absolut meinen Nerv, es ist dunkel, es ist bedrohlich, es ist apokalyptisch und die Welt sieht absolut fantastisch aus. In der etwa 45 minütigen Demo konnten wir uns durch verlassene Häuser schleichen, vorbei an Seen und durch dichte Wälder, inklusive einer Konfrontation mit einer gegnerischen Gruppe. Die Steuerung aber war zugegebener Maßen sehr ungewohnt und die Kameraführung ein Graus. Für eine genauere Preview des Spiels, behaltet GameNotify im Auge. Die wird dort veröffentlicht.
Metro Exodus erscheint ebenfalls im Februar 2019. Ich bin sehr gespannt.

The Division 2
Zu The Divison 2 kann ich gar nichts sagen, da ich den ersten Teil nicht gespielt habe. Aber es gibt auch gar nichts, was mir wirklich ins Auge gesprungen wäre. Wie bei Overkill’s The Walking Dead spielt ihr auch dort zu viert in einem Team und müsst zusammenhalten. Das Gunplay funktioniert gut, die Grafik sieht okay aus, dennoch fehlt dem ganzen etwas an Charme und Besonderheit. Wem jedoch aber der erste Teil gut gefallen hat, der kommt mit Sicherheit auch mit dem zweiten Teil auf seine Kosten.

Dying Light 2
Ihr erkennt ein Muster, stimmt’s? Ja auch bei Dying Light 2 handelt es sich um ein Titel mit post-apokalyptischem Setting. Von diesen waren dieses Jahr auf der gamescom zahlreiche vertreten. Bei dem circa 30 minütigen Termin wurde uns Gameplay und die “narrative Sandbox” präsentiert. Bereits jetzt kann ich schon sagen, sollte das Spiel wirklich so ausfallen, wie in der Demo, wird das der absolute Kracher.
Eine genaue Preview von Dying Light 2 kommt übrigens morgen (28.08.2018), ebenfalls auf GameNotify. [Update: Ihr findet die Preview hier]

Game of Thrones® Winter is Coming™
Für Fans der beliebten Fantasy-Serie rund um die Buchreihe “Das Lied von Eis und Feuer” von George R.R. Martin wird ab Frühling 2019 etwas besonderes kommen. Euch erwartet ein Strategie-RPG-Mix, der kostenlos im Browser spielbar ist.
Ich habe mich mit einem Vertreter von Yoozoo Games, die für das Spiel verantwortlich sind, zusammengesetzt und habe einen ersten Blick auf diesen Ableger von Game of Thrones geworfen. Leider wurde außer einem Trailer, der dem von der Serie ziemlich ähnlich ist, wenig gezeigt, was mich sehr enttäuschte. Ich bin skeptisch ob das Browser-Game ein großer Erfolg werden wird. Was mir aber gezeigt wurde, könnt ihr bald auf GameNotify lesen. Dort gibt es eine ausführliche Preview von mir.

Cyberpunk 2077
Dazu braucht man eigentlich fast schon nichts mehr sagen. Es ist bereits alles gesagt. Es war sehr toll. Es wird sehr bunt. Es wird sehr verrückt. Ich habe leider keine Cyberpunk-Figur bekommen (also wenn jemand seine loswerden will, hit me up), aber ich bin sehr stolz darauf, es überhaupt gesehen zu haben.
Schaut doch mal bei meiner Preview hier vorbei.

screen-just-around-the-corner-en

Weitere Spiele die ich gerne gesehen hätte, aber aufgrund von fehlender Motivation und zu vielen Menschen nicht zu Auge bekommen habe: Shadow of the Tomb Raider, Biomutant, Generation Zero… 

Und sonst so… ?

Diese gamescom lässt mich mit leerem Gefühl zurück. Bis auf die Termine, von wirklich tollen Titeln die ich so sehen konnte, hatte die gamescom 2018 nichts spektakuläres. Von Sony bin ich enttäuscht, ich hätte so gerne noch Days Gone gesehen, aber auch andere große Publisher wie beispielsweise EA hatten wenig zu bieten. Alles was mir von der gamescom wirklich im Kopf geblieben ist, sind die schier unendlichen Massen, die sich auf dem Messegelände bewegt haben. Obwohl so viele Bundesländer keine Ferien mehr hatten, verzeichnet die diesjährige gamescom einen Besucher-Rekord von 370.000 Menschen. Das hat man auch gemerkt, schon am Mittwoch waren die Hallen grenzenlos überfüllt. Wo das noch hinführen soll, weiß keiner. Ein Standortwechsel soll bereits im Gespräch sein, ich hoffe trotzdem dass die gamescom in Köln bleibt. Köln und gamescom gehören zusammen und wenn die Organisation an anderen Standorten genauso bescheiden bleibt, bringt ein Standortwechsel wenig. Für weitere gamescoms bleibt zu wünschen, dass irgendeine Lösung gefunden wird, sodass man auch außerhalb des Buisnessbereichs noch atmen kann. Dienstag war der einzige Tag, wo ich mich wirklich aktiv in den Hallen aufhalten konnte. Dort habe ich Spider-Man und The Walking Dead angespielt und ebenfalls Spaß mit Mario Tennis Aces auf der Switch gehabt. Mittwoch ging das Anspielen von Titeln  schon nicht mehr so einfach und Donnerstag habe ich aufgrund von Kreislaufschwächen bis auf die Buisnesshallen und die Termine die ich hatte nichts mehr gesehen, aber das ist schon okay so. Für weitere Impressionen gibt es jetzt den Vlog.

Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr. Hoffentlich mit mehr tollen Titeln, den gleichen tollen Leuten, gutem Essen und eine Menge, auf das man sich freuen kann.

Nun aber genug geplaudert, los geht’s mit dem Video!


Wie war eure gamescom 2018? Was habt ihr angespielt? Was waren eure Highlights? Findet ihr meine amateur-mäßige Videoschnittkunst auch so toll wie ich? Lasst es mich wissen! 😉 

Marina

About Marina

Studiert irgendwas mit Medien. Spielt am liebsten auf der PS4, liebt alles was eine dramatische Story hat, am liebsten aber Games mit bärtigen und grummeligen Männern. Ist auf Twitter am coolsten. Chefin bei dieletztevoneuch.de. PR-Mensch bei GameNotify.

One thought on “gamescom 2018 – Mein Fazit [Vlog]

  1. Hey!
    Danke für den tollen Bericht, auch das Video gefiel mir richtig gut 🙂
    Irgendwann werde ich auch mal zur gamescom fahren, bisher hab ich das irgendwie nie geschafft und ich fürchte, dass es mir auch einfach zu voll ist. Das ist auf den Buchmessen nicht viel anders, das stresst mich schon immer sehr.
    Auf Spider-Man freue ich mich auch schon sehr, das muss ich mir demnächst mal kaufen. Und Cyberpunk 2077 sieht soooo cool aus! Hach. Da wüsste ich gerne wann es erscheint.
    Und postapokalyptische Sachen sind ja auch total meins <3
    Dying Light kenne ich gar nicht.

    Liebe Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.