Ein weiter Schrei? – Far Cry!

“Should I stay or should I go?” Tja. Gute Frage, die sich sicher auch Ajay stellt. Am Ende des Spiels, bei dem man Pagan konfrontiert, erzählt er einem dass er sich nicht so sicher ist, mit wem er da redet. Mit dem jungen Mann, der nur die Asche seiner Mutter verstreuen wollte, oder mit dem verrückten Massenmörder, der sich selbst zu Pagans Festung durchgemordet hat um ihn schließlich selbst zu töten.

Er sagt auch, dass man zu Beginn des Spiels nicht auf ihn gehört hat. Anstelle auf ihn zu warten und das Essen zu genießen, ist man geflüchtet, woraufhin er schlussfolgert dass er mit dem Verrückten redet.

Und nimmt man Pagan beim Wort, passiert genau das.

Bleibt man einfach beim Essen sitzen und ignoriert die Aufforderung des Spiels, die Festung zu erkunden, kehrt Pagan nach circa fünfzehn Minuten wieder zurück und entschuldigt sich für die Verspätung. Anschließend erscheint ein Ladebildschirm und man findet sich – mit Pagan gemeinsam – in seinem Helikopter wieder. Er erzählt einem die Story seines Lebens und man bringt mit ihm zusammen die Asche der Mutter zu ihrem Platz. Pagan meint daraufhin, dass er froh ist, dass sie wieder zusammen sind und dass die Party nun erst richtig losgeht.
Dann rollen die Credits. Man hat das Spiel praktisch in genau fünfzehn Minuten durchgespielt. Ein super Easter Egg, welches mir ein breites Lächeln auf’s Gesicht zauberte.

 

Marina

About Marina

Studiert irgendwas mit Medien. Spielt am liebsten auf der PS4, liebt alles was eine dramatische Story hat, am liebsten aber Games mit bärtigen und grummeligen Männern. Ist auf Twitter am coolsten. Chefin bei dieletztevoneuch.de. PR-Mensch bei GameNotify.

3 thoughts on “Ein weiter Schrei? – Far Cry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere